castle of bats

Es ist wahrlich eine Schande. Seit Ende der 90er Jahre - nachdem es vom Land zu einem Spottpreis an einen privaten Investor verkauft wurde - verrrottet dieses Schloss in wunderbar idyllischer Lage zusehends.
Im Mittelteil ist ein großer Bereich eingestürzt, der Gang im 2. Stock ist nur noch teilweise betretbar, denn die Nässe hat viele der Balken bereits in die Knie gezwungen.
Die aktuellen Besitzer kümmert dies wenig. Noch ein paar wenige Winter und von dem einst stolzen Jagdschloss wird nur noch ein Haufen Trümmer übrig sein.
In früheren Zeiten verbrachten hier Adelige ihre Sommerfrische. Während der NS-Zeit wurde das Anwesen in eine Erholungsstätte für Soldaten umgewandelt und auch nach 1945 diente es weiter dem Erholungszweck, nun allerdings für die Belegschaft eines Betriebes der Region. Mit der Wende endete auch diese Ära.
Seither wird das Schloss nur noch von ein paar Fledermäusen bewohnt.