fabulous Las Vegas and summery LA

Mit dem Wetter hatten wir auf unserer Reise wirklich das ganz große Los gezogen. Nicht ein Regentag und selbst im Grand Canyon, wo an den schwer von der Sonne zu erreichenden Flecken noch der Schnee schimmerte, konnte man tagsüber schon im T-Shirt herumlaufen.

Las Vegas und Los Angeles setzten noch einen drauf mit Temperaturen um die 30°C... und das Anfang März. Selbst für dortige Verhältnisse gilt das als überdurchschnittlich warm.

So ließ es sich aushalten: Strandbesuch in Santa Monica mit Sonnenbad (nur der Pazifik war mir noch etwas zu frisch), die Strandpromenade entlang bummeln bis nach Venice Beach, um dort den Sonnenuntergang zu erleben und anschließend in der blauen Stunde noch ein wenig durch die Venice Canals zu streifen, eine der hübschesten Wohngegenden, die ich je gesehen habe.








Den Strand haben Widget und ich auch direkt für ein kleines Shooting genutzt.




In Las Vegas war das absolute Highlight für mich der Besuch auf dem Stratosphere Tower kurz nach Sonnenuntergang. Die nächtliche Glitzerstadt lag uns buchstäblich zu Füßen - ein absolut atemberaubender Anblick.





Und den hübschen Oldtimer der da so dekorativ unweit unseres Hotels herumstand, konnten wir uns natürlich nicht als Requisite entgehen lassen.