welcome stranger, take a seat

Bereits im 14. Jahrhundert wurde dieses imposante Kirchengebäude im gotischen Stil errichtet. Etwa 1500 erfuhr das mittlerweile an eine protestantische Gemeinde übergegangene Bauwerk diverse Erweiterungen im Stil der Renaissance.
Der prächtige Altar im Innenraum zeigt Szenen des letzten Abendmahls, der Kreuzigung sowie Auferstehung und Himmelfahrt Jesus. Steinfiguren von Maria und den Heiligen säumen den Altarraum. Das riesige Kruzifix in der Mitte der Kirche stammt aus dem 17. Jahrhundert.
Seit den 1970er Jahren steht diese Kirche nun leer, was den unausweichlichen Verfall, sowie die teilweise Zerstörung und Diebstahl nach sich zog. In den 90er Jahren übergab die evangelische Gemeinde die Kirche der Dorfgemeinde, um ihren Niedergang zu verhindern. Das Gebäude wurde gesichert und erhielt ein neues Dach. Vereinzelt wurden Sanierungen vorgenommen.
Alljährlich an Weihnachten gibt es nun hier Konzerte bei Kerzenlicht.